logo

Perfect Strangers.

Wenn ich interessante Typen auf der Straße sehe, denke ich häufiger: „müsste man mal fotografieren“. Und während ich das denke, gehen sie weiter und dann sind sie weg. Zaudern zahlt sich eher selten aus und doch praktiziere ich es immer wieder. Vielleicht liegt das daran, dass man mit einer Kamera in der Hand ohnehin schon oft böse angekuckt wird. So als wollen man Seelen rauben. Dabei hat die Wissenschaft inzwischen erwiesen, dass dies zumindest mit den handelsüblichen Kamera-Modellen nicht möglich ist.

Gestern hatte ich aber nicht genug böse Blicke abgekriegt und einfach mal zwei Jungs angequatscht, die aussahen, als hätten Sie sich extra für diese Gelegenheit gestylt. Donaldson und Jesse (v.l.n.r.).

perfect_strangers1b

Wie sich noch herausstellen sollte war das kein Zufall. Beide sind Models. Sehr nette sogar, denn wer sein Geld damit verdient, vor Kameras zu stehen und  schon Terabytes professioneller Fotos von sich hat, wartet ja eher nicht darauf, dass ein Hobbyknipser um die Ecke kommt und ein Bild für seine mipaufoba machen will.

. perfect_strangers1

Ich hoffe jetzt, dass beide unfassbar berühmt werden und diese Bilder mich zum Schotter führen. Aber ob das klappt, mit diesem eklatanten Alüren-Mangel? Mal sehen.

Hier ist noch mehr von den beiden, nicht von mir:

http://ash-artfashion.com/cyman-martina-the-runaways/

Vielleicht mache ich das in Zukunft häufiger. Dann gibt es dafür vielleicht ne eigene Rubrik im Portfolio.

  • Share